Ja, Leinen los zum Ostseetreffen 2019, wir können es kaum noch erwarten. 20 Personen auf 7 Schiffen sind angemeldet und wollen sich Mittwoch Abend vor Himmelfahrt in Neustadt in der Lübecker Bucht treffen. Doch ein Boot fällt aus, der Skipper ist erkrankt. Wir sind traurig, wünschen ihm gute Besserung. Wir treffen uns in „Meyers Sealounge“, im ehemaligen Turm des Hafenmeisters der Ancora Marina, haben einen herrlichen Blicke über die Bucht und verfolgen die Mittwochsabendregatta in der untergehenden Sonne. Morgen geht es los.

Wir wollen nach Boltenhagen, es ist relativ viel Wind. Erst unterwegs erfahren wir, dass ein Boot, das gechartert wurde wegen gerissenen Bowdenzuges in Neustadt bleiben musste.

Die anderen haben einen tollen Ritt, mit 20-25 kn Wind jagen wir halbwind bis zum Offentief. Dann geht es gegenan. Wir können bis Boltenhagen herrlich segeln. Abends gibt es viel zu erzählen und herrliches Essen im Restaurant „Kamerun“.

weiterlesen

Hallo liebe Segelfreunde,

die Saison 2018 startete mit einer sensationell schönen Ostseeregatta. Lange hatte uns der Winter im Griff, mit Eis und Sturm bis in den März und eiskalten, starken Ostwinden im April. Aber irgendwann können endlich die Boote ins Wasser und die Ostseeregatta steht an.

Einen Tag vor Himmelfahrt treffen sich ca. 20 Clubmitglieder in Heiligenhafen, es soll losgehen, die Segelsaison ruft, das Wetter ist kalt und sonnig.

Ein anregender Abend in der „Bretterbude“ und morgen soll es losgehen nach Kühlungsborn.5 Boote wollen starten: echt super! Morgens gibt es leider einen Dämpfer, ein Boot kann nicht auslaufen, kommt gar nicht erst aus der Box: Getriebeschaden…oder was ist das? Alle anderen sind schon draußen, kriegen an der Fehmarnsundbrücke einen ordentlichen, aber kurzen Regenschauer ab. Dann ist alles gut und der Anlieger auf Kühlungsborn kann bei Sonne, aber recht kaltem Wind gelingen.

weiterlesen

Unser Ostseetreffen in diesem Jahr stand unter einem besonderen Stern. Die Anzahl der Schiffe und Teilnehmer war hoch wie lange nicht, ebenso hat das Wetter mitgespielt, wenn auch der erste Abend und der folgende Morgen recht windig waren.

Unser Organisator, Ernst Wolf, hatte auf seiner Bon Ami seinen Bruder Gerhard an Bord.

Friedel Redeker und Bettina Bargsten segelten auf der Flora, Kurt Oesterwalbesloh mit Tochter Sandra auf der Viva, Toni und Horst Femmer auf der Tosatho, Udo und Elke Bücker auf der Keldsnor. Die größte Mannschaft kam auf der Miranda zusammen: Marquardt von Hodenberg mit Tochter, sowie deren Freundin, und Familie Urlaub, Kerstin und Volquart mit Tochter Johanna.

weiterlesen